NRW-Verbandskader 2019-2020

In den NRW-Verbandskader werden die Sportlerinnen und Sportler aufgenommen, die noch nicht die Kriterien des DEU-Landeskader voll erfüllen, aber die alten D-Kaderanforderungen erfüllen und eine positive sportliche Entwicklung in der Saison 2018/2019 gezeigt haben. Die Sichtung des NRW-Verbandskader wird bei der 1. Sichtung in Form eines eintägigen Lehrganges mit Beiprogramm stattfinden. Die 2. Sichtung wird wie gewohnt in einer „Abprüfung“ der Elemente abgehalten.

Es sollen sich alle Sportlerinnen und Sportler, die gesichtet werden möchten (auch alle, die sich für den Landeskader bewerben), zur 1. Sichtung des NRW-Verbandskader anmelden. Die 2. Sichtung des NRW-Verbandskaders am 10.04.19 soll für „Wackelkandidaten“ und Sportler, die erkrankt waren, genutzt werden. Eine Sichtungsbefreiung wird es nicht geben.

Sportler, die sich für den DEU-Landeskader bewerben möchten, müssen dann auch noch zusätzlich für den LK-Sichtungslehrgang am 30.-31.3.2019 gemeldet werden.

Die sportübergreifende Sichtung im Sommer findet zusammen für Landeskader und NRW-Verbandskader statt.

I. Allgemeines

Die Auswahl des NRW-Verbandskader AK 7 Mädchen/ AK 8 Jungen bis AK 15 erfolgt zukünftig ganzheitlich. Dies bedeutet, dass Sportler im Rahmen von Kurz-Lehrgangsmaßnahmen gesichtet und beobachtet werden, das Wettbewerbsergebnisse mit in die Auswahl einfließen und dass eine sportartspezifische Sichtung (Überprüfung von Elementen) stattfindet. Am Ende dieses Prozesses, welcher über eine Saison verläuft, wird der Kader für die Saison 2019/2020 benannt.

Beginnen wird der Eissport-Verband NRW mit einem Sichtungslehrgang in der Zeit vom 23. und 24. März 2019 im Bundesstützpunkt Eiskunstlaufen Dortmund in Form eines eintägigen Lehrganges mit Beiprogramm. Die zweite Sichtungsmaßnahme wird am 09. April 2019 in Form einer „Abprüfung“ der Elemente als Prüfung im gewohnten Stil stattfinden. Eine Teilnahme an der ersten Sichtung ist ratsam.

Hier finden Sie die NRW Verbandskaderkriterien

1. Sichtung
Veranstalter / Ausrichter: Eissport-Verband NRW
Ort: LLZ Dortmund
Datum: 23.-24.3.2019
Meldeschluss: 01.03.2019

2. Sichtung
Veranstalter / Ausrichter: Eissport-Verband NRW
Ort: LLZ Dortmund
Datum: 10.04.2019
Meldeschluss: 02.04.2019

Zeitplan:
Wird nach Eingang aller Meldungen erstellt und an alle beteiligten Vereine versandt.

II. Zweck der Veranstaltung
Zweck der Veranstaltung ist die Förderung des Leistungssports im Eiskunstlaufen innerhalb von Nordrhein Westfalen und die Auswahl der Sportler, welche in den NRW-Verbandskader des Eissport-Verbandes NRW aufgenommen werden sollen.

III. Altersmodalitäten
Zur Kadersichtung können Sportler gemeldet werden:

• die einem Eiskunstlaufverein in NRW aktiv angehören und für diesen startberechtigt sind
• die die nachfolgenden Altersbedingungen erfüllen:

AK 7 geboren 01.07.2010- 30.06.2011
AK 8 geboren 01.07.2009- 30.06.2010
AK 9 geboren 01.07.2008- 30.06.2009
AK 10 geboren 01.07.2007- 30.06.2008
AK 11 geboren 01.07.2006- 30.06.2007
AK 12 geboren 01.07.2005- 30.06.2006
AK 13 geboren 01.07.2004- 30.06.2005
AK 14 geboren 01.07.2003- 30.06.2004
AK 15 geboren 01.07.2004- 30.06.2003

IV. Sonstiges

Sichtungsabnahme:
Die Abnahme der Sichtung erfolgt durch die OSP-Trainerin Frau Martina Dieck sowie durch einen weiteren Personenkreis, der vom Verbandsausschuss Leistungssport benannt wird.

Meldegebühr:
Die Meldegebühr pro Kadersichtung beträgt 30,00 € pro Sportler und ist zeitgleich mit der Meldung auf das Konto des Eissport-Verbandes zu entrichten.

Meldeanschrift:
Eissport-Verband NRW
Strobelallee 32
44139 Dortmund

Inhalt der Meldung:
• Verein, Name und Geb. Datum des Läufers
• Welche Prüfungen hat der Läufer abgelegt.
• Für welche Kaderstufe soll der Läufer gemeldet werden.

Dortmund, den 28.01.2019